Die AFSO und die GAMMAF ziehen an einem Strang

Die AFSO und die GAMMAF ziehen an einem Strang

afso_gammaf_2 Oberstes Ziel des German Amateur MMA Federation e.V. ist es, die Anerkennung des MMA-Sports in Deutschland zu erreichen. Seit heute hat die GAMMAF dabei tatkräftige Unterstützung von der All Fight System Organisation, kurz AFSO. Bei einem offiziellen Treffen zwischen Vertretern der GAMMAF und der AFSO haben sich beide Seiten darauf verständigt, in Zukunft zusammenzuarbeiten, um dieses Ziel zu erreichen. Seinen Anfang nimmt die Zusammenarbeit mit den German Open Amateur MMA Championship 2016 der GAMMAF die nun von beiden Verbänden gemeinsam Organisiert werden. Gegenstand der Gespräche war auch das Regelwerk der GAMMAF und Ihres Weltverbandes, der WMMAA, welches von den Vertretern der AFSO geprüft und für gut befunden wurde. Man ist sich einig, dass dieses Regelwerk eine sehr gute Grundlage für die Anerkennung des MMA-Sports im Amateurbereich darstellt.

afso_gammafDie German Open Amateur MMA Championship 2016 sollen die größten Wettbewerb in der Deutschen MMA-Geschichte werden und den Grundstein für höhere Ziele legen. Beide Verbände möchten Sportlern zukünftig  Verbandsübergreifend mehr Möglichkeiten bieten. Mann ist zuversichtlich, dass mehr Sportler als je zuvor dazu animiert werden können, an dieser MMA-Meisterschaft teilzunehmen.

20160610-20160610_134745